Feuerlöscher – Wartung – Instandhaltung – Prüfung

Feuerlöscher sind gesetzlich vorgeschrieben und man findet man sie nicht nur in öffentlichen Einrichtungen behördlicher Art, sondern auch in Büros, in Geschäften, in Krankenhäusern aber auch in privaten Haushalten. Sie können Leben retten, allerdings nur wenn sie regelmäßig gewartet, instand gesetzt und geprüft werden. Denn wie bei allen Gebrauchsartikeln verschleißen auch Feuerlöscher mit der Zeit.

Wie häufig muss ein Feuerlöscher gewartet werden?

Wer sich heutzutage einen oder mehrere Feuerlöscher anschafft, muss bedenken, dass diese laut aktuellem Gesetz (ASR A2.2 Maßnahmen gegen Brände) alle zwei Jahre gewartet und geprüft werden müssen.

Um diese Richtlinie zu erfüllen, können sie sich bei verschiedenen Firmen einen Wartungsplaner bestellen. Dieser ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn eine Person in ihrer Firma über das nötige Know-how verfügt, um die Wartung selber durchzuführen. Privatpersonen und auch Firmen soll
ten Ihren Feuerlöscher am Besten immer von einer zertifizierten Firma warten lassen, um sicher zu sein das die Geräte keine Mängel aufweisen (oder diese professionell behoben werden). So erlebt man im Ernstfall keine böse Überraschung.

Falls sie sich die Wartung selber nicht zutrauen, kein Mitarbeiter dafür bisher geschult wurde oder Sie es zeitlich nicht einplanen können sollten Sie eine Firma oder einen Brandschutzmeister damit beauftragen. So werden ihre Feuerlöscher einer regelmäßigen Prüfung und Wartung unterzogen. Außerdem ist im Falle einer Prüfung nachweisbar, dass sich Ihre Feuerlöscher in einem einwandfreien Zustand befinden.

Was genau wird bei der Wartung überprüft?

Zuerst erfolgt eine Sichtprüfung und eine Prüfung des Druckmittels. Des Weiteren wir auch überprüft ob der Feuerlöscher noch komplett dicht ist. Befindet sich Reif oder Feuchtigkeit um das Ventil herum, ist das Gerät nicht mehr hundertprozentig in Ordnung (undicht).
Feuerlöscher stehen unter Druck, daher muss auch nach der aktuellen Druckbehälterverordnung geprüft werden. Diese Prüfung kann nur vom TÜV oder von einer sachverständigen Person durchgeführt werden.

Falls der Feuerlöscher auch nur kurz benutzt worden ist, muss er erneut geprüft werden. Was sie selbst übernehmen können, ist die äußerliche Pflege des Gerätes, z. B. Rost entfernen.

Wenn die Prüfung erfolgreich abgeschlossen wurde, erhalten sie ein Instandhaltungszertifikat, welches am oder direkt neben dem Feuerlöscher befestigt werden muss. Auf diesem Zertifikat ist ebenfalls vermerkt, wann die nächste Prüfung fällig wird. Nach einer erfolgreichen Prüfung können sie sich sicher sein, dass ihre Geräte voll funktionsbereit sind.

Fazit: Feuerlöscher können Leben retten, daher pflegen sie diese sorgfältig. Eine regelmäßige Wartung kann und wird ihnen Ärger ersparen und gibt ihnen ein sicheres Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.